Warenkorb 0,00 €

Stellenanzeigen aufgeben

Wissenswertes


Die optimale Stellenanzeige

Verlassen Sie sich auf die richtigen Tipps.


Ihre Vorteile:
  • mehr Interesse und Aufmerksamkeit bei Jobsuchenden
  • auf monster.at besser gefunden werden
  • bei Google, Bing, Yahoo! und anderen Suchmaschinen eine bessere Platzierung erreichen








PDF zur optimalen Stellenanzeige »
Unternehmen

Wecken Sie mit Ihrer Einleitung Interesse für die Position. Geben Sie z. B. auch Informationen zur Größe und Standort Ihres Unternehmens an. Sagen Sie, was Sie als attraktiver Arbeitgeber auszeichnet.
Beispiel:

✓ Wir verstärken unsere Vertriebsmannschaft in Graz, Steiermark, und suchen einen Vertriebsmitarbeiter mit Erfahrung in der pharmazeutischen Industrie.


Stellentitel und Standort

Der Stellentitel ist die wichtigste Komponente Ihrer Stellenanzeige. Versetzen Sie sich in die Lage des Stellensuchenden und fragen Sie sich: nach welchem Titel würde jemand suchen, der Ihre Anzeige finden soll?
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Stellensuchender nach dem Titel „Dynamische Vertriebspersönlichkeit“ sucht, ist bspw. deutlich geringer als die Suche nach dem „Vertriebsmanager“ oder „Vertriebsleiter“. Verwenden Sie daher möglichst relevante Schlüsselwörter (z.B. Berufsbezeichnungen) in Ihrem Anzeigentitel. Vermeiden Sie unklare Anzeigentitel oder Frageformulierungen.

Beispiel:

✗ Sie möchten in einer Bank arbeiten?

✓ Bankkaufmann / Bankkauffrau


Der Ort der Arbeitsstelle stellt einen entscheidenden Faktor dar, wenn der Jobsuchende seine Karriere plant. Deshalb empfiehlt Monster, in der Stellenanzeige möglichst genaue Auskunft über den Arbeitsort zu geben. Stellenanzeigen ohne Angaben von Stadt, Region und PLZ oder nur ungenauen Angaben wie Großraum Wien werden von weniger Kandidaten gesehen und führen meist zu wenigen Bewerbungen.

Beispiel:

✗ Großraum Wien

✓ Wien

Fügen Sie den Standort allerdings nicht im Anzeigentitel ein, denn sonst wird dieser im sogenannten Title Tag, der für die Suchmaschinen z.B. Google relevant ist, doppelt angezeigt. Eine Doppelung kann zur Herabstufung Ihrer Anzeige in den Suchergebnissen führen.

Postleitzahl: Wenn Sie die Postleitzahl passend zum Dienstsitz der offenen Position angeben, ist diese für Stellensuchende besser auffindbar. Verwenden Sie dabei keine Postfach-Postleitzahlen.

Hinweis:
Denken Sie immer an die Ansprache beider Geschlechter (AGG: Benachteiligungsverbot).

Aufgaben, Anforderungen, Qualifikationen und Angebote

Strukturieren Sie Ihre Anzeige in Inhalt und Form z.B.:
  • Aufgaben in der neuen Position
  • Anforderungen an die Bewerber
  • Was Sie dem neuen Mitarbeiter bieten

Monster-Tipp:
Seit 2012 muss in einer Stellenanzeige das Mindestentgelt nach dem jeweiligen Kollektivvertrag, Gesetz oder einer Satzung plus allfälliger Überzahlung angegeben werden. Alternativ ist auch die Angabe einer Gehaltsbandbreite erlaubt.

Außerdem sollte bei der Suche nach qualifizierten Bewerbern die Rubrik „Wir bieten“ konkrete, attraktive und innovative Angebote enthalten, mit denen Sie sich vom Wettbewerb abheben, wie z.B. Mitarbeiterzuschüsse, Nutzung eines Firmenwagens oder Kinderbetreuung!

Damit Ihre Stellenanzeige auch in den Google-Suchergebnissen möglichst gut positioniert wird, sollten Sie Ihre Schlüsselwörter passend zum Anzeigentitel in verschiedenen Formulierungen verwenden.

Beispiel:

✓ Die Verantwortlichkeiten eines „Marketingleiters“ ...

✓ Wie Sie im Rahmen Ihrer vorhergehenden Tätigkeiten als „Marketingleiter“ bereits gezeigt haben ...

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass Ihre Schlüsselwörter ca. 5 – 10 % des gesamten Inhalts der Anzeige darstellen sollten (bei 200 Wörtern wären dies 10 – 20 Nennungen). Eine häufigere Nennung würde von Suchmaschinen als „Keyword Spamming“ angesehen werden. Dies kann zu einer schlechteren Platzierung in den Suchergebnissen führen.


Bewerbungsweg und Kontakt

Teilen Sie den Kandidaten mit, welcher Bewerbungsweg für diese Stelle vorgesehen ist. Wenn Sie mit einem Bewerbermanagementsystem arbeiten, sollten Sie die Bewerbungen auch auf diesem Weg erhalten.
Monster-Tipp:
Seien Sie für die Bewerber erreichbar. Nennen Sie daher im Anzeigentext wichtige Kontaktdaten, wie Ansprechpartner, E-Mail-Adresse, Telefonnummer. Hinweis: Bewerbungen, die nicht über das Monster-System versendet werden, erscheinen nicht im Anzeigen-Reporting. Ihre Anzeige leistet daher meist mehr als dargestellt wird.


 
Fragen?
+43 1 53212 3158
oder Anfrage senden »

Fragen?
0800 880 880
oder Anfrage senden